Eine Frau und ein Mann in einer Werkhalle, die Frau hält ein Klemmbrett, beide sehen an die Hallendecke

Das Aus für Leuchtstoffröhren ist da

Kostenloses Whitepaper: Wer wie aktiv werden muss, welche Chancen bestehen

Sie sind hier:
Startseite

Das Aus für Leuchtstoffröhren ist da

Für viele Firmen besteht Handlungsbedarf: Statista hat im Auftrag von EWE untersucht, wie gut Unternehmen auf die nächste Stufe des Leuchtstofflampen-Verbots vorbereitet sind.

Seit dem 25. August 2023 dürfen nicht-nachhaltige Lichtquellen wie die gängigen T8- und T5-Leuchtstofflampen nicht mehr in den Verkehr gebracht werden. Hintergrund ist die EU-Richtlinie zur Beschränkung gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten (RoHS 2011/65/EU). Doch ist Unternehmen der akute Handlungsbedarf bewusst? Und wenn ja: Wie weit sind sie mit der Modernisierung ihrer Beleuchtung? Wo noch Handlungsbedarf besteht und welche Potenziale für Effizienzsteigerungen in der Beleuchtung bestehen, erfahren Sie in unserem kostenlosen Whitepaper.

 

Eine Businessfrau guckt auf ein Tablet, neben ihr ein Mann, mit dem sie sich unterhält

Folgende Themen erwarten Sie

Holen Sie sich einen Überblick mit einer Kombination aus umfragebasierten Daten und Kontextinformationen.

  • Wie weit Unternehmen bei der Modernisierung von Beleuchtung fortgeschritten sind und welche Potenziale noch vorhanden sind
  • Welche Maßnahmen Unternehmen im Bereich Beleuchtung planen und sinnvoll sind
  • Wie Unternehmen neue Beleuchtungslösungen finanzieren und liquiditätsschonend umrüsten können
  • Wie Unternehmen mit dem bevorstehendem Verbot von Leuchtstoffröhren umgehen und worin echte Chancen bestehen

Jetzt kostenloses Whitepaper downloaden

Füllen Sie einfach die untenstehenden Felder aus, senden Ihre Daten ab und laden sich direkt Ihr Whitepaper herunter.

 

Hinweise zum Datenschutz: Informationen zur Erhebung Ihrer Daten finden Sie hier.

 

 

Alle mit Sternchen (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.