Ansicht Biogasanlage mit Schild - Grüne Energie aus Rohstoffen

Volle Umrüstung für Flexibilität

innerhalb des Grünen Kraftwerks von EWE

Sie sind hier:
Referenz Grüne Energie GmbH & Co. KG

Das Projekt auf einen Blick:

Die Herausforderung

Die Grüne Energie GmbH suchte eine erfolgversprechende Ergänzung zur Einspeisevergütung für ihre Biogasanlage.

Die Lösung

EWE automatisierte die Biogasanlage und bereitete das BHKW technisch für einen flexiblen Betrieb vor.

Das Ergebnis

Der Betrieb nimmt heute an allen lukrativen Energiemärkten teil und hat seine Strom- und Wärmeerlöse maximiert.

Betreiber Grüne Energie GmbH vor Biogasanlage

Grüne Energie GmbH & Co. KG

Rotenburg

Große Schweinezucht, großer landwirtschaftlicher Betrieb und seit 2005 obendrauf noch Biogasanlagen – die Grüne Energie GmbH & Co. KG aus Rotenburg ist ein gutes Beispiel für mutiges Unternehmertum. Kein Wunder, dass sich der Familienbetrieb irgendwann nicht mehr auf die staatliche Einspeisevergütung verlassen wollte. Gemeinsam mit EWE wurde der Schritt in die Direktvermarktung gesucht – mit großem Erfolg!

Direktvermarktung bei EWE seit Juni 2014

Eingespeiste Strommenge 2016: 4,9 GWh       

Leistung am Hauptstandort: 1,2 MW

Weitere interessante Referenzen

Hier erfahren Sie mehr über Erfahrungen aus der Praxis, wie EWE unterstützen kann und was es bringt.

Energiewirt Wolters mit Hund

Optimal aufgestellt im dritten Jahrzehnt

EWE nahm die Biogasanlage von Carsten Wolters in das Grüne Kraftwerk auf und führte die gesamte technische Umstellung in nur drei Wochen aus. Der Landwirt kann seitdem jeden Tag selbst einen Fahrplan nach aktuellen Preisen erstellen.

Energiewirt Helmers und Frau vor Biogasanlage

Schritt für Schritt zur Flexibilisierung

EWE unterstützte den Energiewirt Hauke Helmers bei der Flexibilisierung seiner Biogasanlage und rüstete insgesamt vier Motoren der Anlage für eine individuelle Start-/Stopp-Steuerung um.